Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Qualifizierungskurs zur Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*in (FGKiKP) in Rheinland – Pfalz

21. September - 23. September

Weiterbildung für Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, die über eine staatliche Anerkennung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung verfügen. Sie sollten nach dem erfolgreichen Abschluss die Absicht verfolgen, im Rahmen des Bundeskinderschutzgesetzes mit den örtlichen Trägern der Kinder- und Jugendhilfe zu kooperieren, in den Frühen Hilfen und/ oder im Programm „Guter Start ins Kinderleben“ tätig zu werden.
Die Tätigkeit als Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in ist eine anspruchsvolle und herausfordernde Aufgabe: Familien mit einem erhöhten Unterstützungsbedarf werden ggf. vom Zeitraum der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres des Säuglings in ihrem häuslichen Umfeld begleitet. Der Schwerpunkt der Arbeit
liegt auf der physischen und psychosozialen Betreuung und Beratung der (werdenden) Eltern
mit dem Ziel, diese darin zu unterstützen, trotz vielfältiger Belastungen eine gute und tragfähige Bindung zu ihrem Kind aufzubauen.
Die Aufgabenfelder der koordinierenden Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in in der Klinik unterscheiden sich dahingehend, dass diese eine Einschätzungs- und Vermittlungsaufgabe – also eine „Brückenfunktion“ – außerhalb des häuslichen Umfeldes innehat.

Mit ihrer Hilfe sollen Familien bei Bedarf nach der Entlassung ein passgenaues Unterstützungsangebot erhalten, damit den Familien im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt ein „guter Start“ gelingt.

Um diese Aufgaben gut ausfüllen zu können braucht es, neben der Einbindung in ein Team
sowie fachliche Begleitung durch Fachkräfte der Jugendhilfe, erweiterte Kenntnisse und Kompetenzen. Die für die Arbeit als Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in relevanten Themen werden in modularer Form gebündelt angeboten. Der erfolgreiche Abschluss der Weiterbildung verleiht die Bezeichnung Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in“ gemäß den Vorgaben der jeweiligen Kompetenzprofile des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen, die Ihnen eine Tätigkeit in den „Frühen Hilfen“ erlaubt.

TERMINE

Der Kurs umfasst 9 Kurseinheiten mit jeweils 3 Kurstagen im Zeitraum von September 2022 bis November 2023

Modul 1 Mi.-Fr.: 21.09.2022 bis 23.09.2022
Modul 2 Mi.-Fr.: 12.10.2022 bis 14.10.2022
Modul 3 Mi.-Fr.: 07.12.2022 bis 09.12.2022
Modul 4 Mi.-Fr.: 18.01.2023 bis 20.01.2023
Modul 5 Mi.-Fr.: 08.03.2023 bis 10.03.2023
Modul 6 Mi.-Fr.: 26.04.2023 bis 28.04.2023
Modul 7 Mi.-Fr.: 21.06.2023 bis 23.06.2023
Modul 8 Mi.-Fr.: 13.09.2023 bis 15.09.2023
Modul 9 Mi.-Fr.: 08.11.2023 bis 10.11.2023
(ca. 300 Stunden insgesamt)

Supervision

Zwischen Februar 2023 und November 2023 finden sechs halbtägige, verpflichtende Supervisionen statt.
Supervision 1: 07.02.203
Supervision 2: 21.03.2023
Supervision 3: 09.05.2023
Supervision 4: 04.07.2023
Supervision 5: 26.09.2023
Supervision 6: 31.10.2023

Voraussetzung für die Erlangung des Zertifikats ist der kontinuierliche Besuch aller Module,
das Führen eines Fortbildungstagebuches, die Teilnahme an den halbtägigen Supervisionen,
sowie das Anfertigen einer Abschlussarbeit.

ORGANISATORISCHES

Ansprechpartnerin in der Abteilung Landesjugendamt

Andrea Michel | Telefon 06131 967-137 | michel.andrea@lsjv.rlp.de

Tagungshaus
Bildungsstätte Kloster Jakobsberg
Kloster Jakobsberg 1
55437 Ockenheim

Details

Beginn:
21. September
Ende:
23. September
Veranstaltungskategorie: